web+phone - IT-Systeme und Kommunikationslösungen Leipzig Grimma

Beratung & Bestellung 0 3437 70 17 70

Richtfunk bei Offshore-Projekten

Offshore-Projekte wie die Errichtung von Windparks vor der Küste besitzen in Deutschland eine hohe Priorität. In der Bauphase erfolgt die Kommunikation mit dem Festland in der Regel noch nicht über ein auf dem Meeresboden verlegtes Glasfaserkabel. Der Aufbau dieses Kommunikationsweges steht häufig erst am Ende des Projektes auf dem Programm. Als schnelle Alternative wird während der Bauphase und auch nach der Inbetriebnahme einer Forschungsplattform oder eines Windparks Richtfunk als Weg zur schnellen Datenübertragung und Kommunikation mit dem Festland genutzt.

Große Ausfallsicherheit und hohe Datenübertragungsraten mit Richtfunk

Richtfunk ist eine ausfallsichere und schnelle Alternative zum Glasfaserkabel. Mit dieser Technologie können Distanzen von bis zu 50 Kilometern durch den Einsatz von Mikrowellen-Richtfunk überbrückt werden. Die Datenübertragung kann mit einer Geschwindigkeit von bis 600 Mbit/s bei WLAN und bis zu 2 Gbit/s bei lizenziertem Richtfunk erfolgen. Bei einer professionellen Installation und exakten Feinjustierung besitzt der WLAN Richtfunk eine 99,99-prozentige Ausfallsicherheit.

Nachdem das Glasfaserkabel auf dem Meeresboden verlegt und die Offshore-Plattform angeschlossen wurde, bleibt die Richtfunkanlage weiter in Betrieb. Sie dient fortan als permanenter Backlink und kommt im Falle eines Ausfalls der kabelbasierten Verbindung zum Einsatz. Die hochzuverlässige Richtfunk Verbindung stellt den Datenaustausch mit dem Festland im Fall von Havarien, bei Kabelschäden durch Ankermanöver oder bei extremen Witterungsbedingungen sicher. Gleichzeitig werden auf diese Weise Reparaturzeiten überbrückt.

Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot für Richtfunk bei Offshore-Projekten?

Wir beraten Sie umfangreich und kostenlos unter Telefon 0 3437 70 17 70 oder schreiben Sie uns eine E-Mail über unser Kontaktformular.