web+phone - IT-Systeme und Kommunikationsl÷sungen Leipzig Grimma

Beratung & Bestellung 0 3437 70 17 70

Richtfunk für die Sicherheit im Schiffsverkehr

Die Möglichkeit, über Richtfunk Nachrichten und Datenpakete über weite Entfernungen hinweg zu verschicken, besitzt für die Sicherheit im Schiffsverkehr eine große Bedeutung. Die Nautiker in den Zentralen des Wasser- und Schifffahrtsamtes sind für die Überwachung der Wasserwege vor den Küsten und damit für die Vermeidung von Kollisionen zuständig. Schnell und zuverlässig werden Daten dank moderner Richtfunksysteme in Echtzeit übertragen und im Verkehrstechnikzentrum verarbeitet.

Kopplung mehrerer Richtfunkstationen an der Küste

Die exakte Standortbestimmung von Schiffen in küstennahen Gewässern besitzt für die Verkehrssicherheit eine ähnlich hohe Bedeutung wie die genaue Bestimmung der Position von Flugzeugen im Luftraum. Der Richtfunk spielt dabei eine tragende Rolle, denn zu den Schiffen können keine kabelbasierten Verbindungswege aufgebaut werden. Da eine Richtfunkstation jeweils nur einen bestimmten Bereich der küstennahen Gewässer abdeckt, werden in der Praxis Radarketten eingerichtet. Dabei wird das Signal von einer Richtfunkstation zur nächsten weitergeleitet oder direkt an die Verkehrssicherungszentrale gesendet. Auf der Basis der Signale greifen Nautiker in den Schiffsverkehr ein, falls dies aus sicherheitsrelevanten Gründen erforderlich sein sollte. Die Sende- und Empfangseinheiten des Richtfunks werden in der Regel auf Leuchttürmen in den Küstenregionen installiert, um eine maximale Reichweite zu erreichen.

Mikrowellen-Richtfunk im Schiffsverkehr

Zur Überwachung des Schiffsverkehrs und zur Kommunikation mit den Schiffen wird an den Küsten mehrheitlich mikrowellenbasierter Richtfunk eingesetzt. Er besitzt eine größere Reichweite als optischer Richtfunk, bei dem die Datenübertragung mittels Laserstrahl erfolgt. Über den Richtfunk werden nicht nur Radarbilder weitergeleitet, er wird auch zur Kommunikation mit den Schiffen genutzt. Nautiker haben auf diese Weise selbst bei einem Ausfall des normalen Funks die Möglichkeit, mit den Schiffen auf offener See zu kommunizieren und eventuelle Positions- oder Kurswechsel einzuleiten. Zur Erhöhung der Reichweite werden in der Regel weitere Richtfunkstationen auf Bojen vor der Küste installiert. Sie fungieren als Zwischenstation und leiten die Signale zu weiter entfernten Schiffen weiter.

Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot für Richtfunk im Schiffsverkehr?

Wir beraten Sie umfangreich und kostenlos unter Telefon 0 3437 70 17 70 oder schreiben Sie uns eine E-Mail über unser Kontaktformular.